Paare, die auf einem Dach Kuscheln

Das ist Mia.

 

Mia wollte schon immer einen Hund haben.

Jetzt ist er da.

Ein Welpe, Kulleraugen, Samtweiches Fell.

Einfach flauschig - deswegen heißt er ab heute "Kissen".

 

Die Einkäufe fliegen ins Auto, die Sahne geht kaputt.

Egal.

Möglichst schnell wieder bei ihm sein.

Kein Fernseher abends.

Mia und Kissen Time

 

Doch Kissen wird älter. Kissen hört nicht.

Streitet mit anderen Hunden.

Es ist Arbeit mit ihm.

Jeden Tag rausgehen, Aufmerksamkeit schenken.

Die Karriere ruft. Verantwortung für drei neue Teammitglieder.

Entwickeln, fördern, fordern.

 

Zeit?

Wenig.

Frust.

Umso mehr.

 

Kissen's Krallen sind zu lang.

Das Fell, früher so wollig, ist jetzt verfilzt und splissig.

Kissen verändert sich.

Zieht sich zurück.

Beißt.

Schleckt manchmal noch ihre Hand und schaut sie aus diesen traurigen Augen an.

 

Mia spürt Gewissensbisse.

Möchte etwas ändern - doch was?

Kissen hört einfach nicht.

Youtube, Freunde, nichts hilft.

Hundeschule? Davon hält sie nichts.

 

Soll Sie ihn abgeben?

Es wäre angenehmer.

Ruhiger, Entspannter.

Doch auch so traurig. Sie liebt ihn doch.

 

Ist verzweifelt. Weint. Kissen legt sich zu ihr.

Sie spürt seine Nähe.

Was kann sie nur tun?

 

Der Alltag zieht vorbei.

Sie kann keine Entscheidung treffen - es ist zu schmerzhaft.

Verzweifelnd.

Plötzlich hört sie ein helles fröhliches Bellen.

Auch Kissen hebt den Kopf.

Der neue Nachbar, Markus hat anscheinend einen Hund.

 

Sie spielen draußen. Der Hund, viel jünger als Kissen, macht einen Hindernislauf.

Sie bewegen sich als würde eine magische Verbindung sie steuern.

Kein Schimpfen, kein Bellen, kein Frust und beide haben Spaß daran.

Am Ende des Spiels ruft Markus Nala zu sich.

Er geht runter, sie schleckt ihm das Gesicht ab.

Das Lachen hallt nach oben.

Und Mia spürt, das wünscht sie sich für sich und Kissen.

 

Kann sie Markus um Hilfe bitten?

Nein, das geht nicht. Sie kennt ihn ja gar nicht.

Doch dann sieht sie Kissens traurigen Blick vor sich.

Und fasst jetzt einen Entschluss.

Aufgeregt wartet sie, bis Markus die Treppe hochkommt, öffnet die Tür.

Hi, ich…Wie ist das möglich, dass ihr so glücklich miteinander seid? Das Nala so gut auf dich hört.

Es wirkt so…magisch…zwischen euch.

So einfach.

Als die Worte raus sind, merkt sie, wie ein Wall in ihr bricht.

All die Emotionen, die Verzweiflung löst sich.

 

Markus lächelt - Machst du einen Cappuccino?

 

Und dann nennt Markus ihr die drei Schritte, um mit Kissen alles zu verändern.

  1. Sie darf erst ihr Verhalten und ihr Inneres Kissen gegenüber verändern. Kissen spürt doch dies alles.
    Wie konnte sie glauben, dass er nicht wahrnimmt, was geschieht. Denn was sie Innen ist, das strahlt sie aus.

  2. Jetzt klar definieren, wie es sein darf.

  3. Und anschließend Kissen auf diese Reise mitnehmen

 

Wöchentlich treffen sie sich.

Sie macht Cappuccino und dann arbeiten sie an den drei Schritten.

Nach kurzer Zeit schon ist Kissen friedlicher und aufmerksamer.
Sie erleben wieder gemeinsam Momente ohne Fernseher.

Nach einem halben Jahr nimmt Mia mit Kissen das erste Mal an einem Agility Parcour teil.

Das Ergebnis?

Bleibt Mias und Kissens Geheimnis.

Nichts ist wie früher. Aber alles ist anders.

Glücklicher, Magischer. Verbundener.

 

Ich habe dir gesagt, dass du mein Held bist.

Warum?

Du hast bis hier gelesen.

Hast dir erlaubt Mia und Kissen zu fühlen.

 

Diese Geschichte hat Ähnlichkeit mit den meisten Ehen, die nicht mehr glücklich sind.

Am Anfang war eine wunderschöne Zeit.

Doch es hat sich verändert. Ihr seid nicht mehr dieselben.

Chaos im Kopf begleitet dich täglich.

Der Alltag ist so schwer erträglich.

Wo ist das Vertrauen hin?

 

Du kämpfst, genau wie Mia, jeden Tag.

Fragst dich, ob du gut genug bist, möchtest so gerne zuhause ankommen. Absolutes Fallenlassen.

Und diese ewigen Streits.

Du hast es so satt.

Aber weißt einfach nicht, was du ändern kannst.

Du liebst doch deinen Partner.

Ihr habt so viel durchgemacht zusammen.
Wieso kann eure Verbindung nicht wieder magisch sein?

In deiner Vorstellung von Ehe war doch alles so viel schöner.

 

Und du hoffst, es geschieht etwas, das es besser und einfacher macht.

Doch genau wie Mia, darfst du die Tür öffnen und deinen Markus ansprechen.

Darfst diesen Schritt gehen.

 

Jetzt deinen Plan für etwas Neues erhalten.

Damit es glücklicher, magischer, verbundener wird.

 

Öffne jetzt die Tür - es ist nur ein Schritt für dich.

 

Wie du die Ehe deines Herzens führst,

endlich der Traumpartner wirst und sich plötzlich, wie von selbst, alle deine Ehethemen lösen.

 

Dein 6 - Monats - Pfad zu dir selbst und damit zu einer HERZGEFÜHRTEN und gefühlten Ehe, sprich zu einer paradiesischen Partnerschaft, ohne schlaflose Nächte, tagelange Streitereien und andauernde Missverständnisse.

Du möchtest wieder mehr in die Kraft deines Herzens kommen und deine Ehe von dieser Basis leiten lassen?

  • Du möchtest dich geliebt, geborgen, sicher und aufgehoben fühlen

  • Das Chaos in deinem Kopf soll endlich aufhören

  • Du hast Angst deine Familie zu verlieren und suchst jetzt sofort nach einer Lösung

  • Bei dem Gedanken an Scheidung wird dir schlecht:

    • Was soll nur in der Zukunft kommen?​

    • Wo werde ich wohnen?

    • Werde ich genug Geld haben?

    • Wie oft werde ich meine Kinder sehen?

    • Werde ich jemals wieder geliebt werden?

    • Werde ich im Alter alleine sein?

  • Als du geheiratet hast, hast du dir deine Ehe und dein Leben komplett anders vorgestellt

  • Ihr / Du wart bereits bei einem Therapeuten, es hat sich aber nur wenig verändert

  • Seit langer Zeit hörst du ganz leise diese Stimme in dir, die sagt, so kann es nicht weitergehen​

  • Doch traust du dich nicht, alleine diesen Weg zu gehen. Es ist niemand da, der dir hilft und dich leitet.
     

Lass mich deine verständnisvolle und richtungsweisende Begleitung auf diesem Weg sein.

Therapie-Sitzung

 Vereinbare jetzt dein kostenloses 

Klarheitsgespräch.
Du wirst dich nach diesem Gespräch klarer, kraftvoller und mutiger fühlen.